Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
X
  GO
de-DEit-IT
Die TintenSpinner
Verfasserangabe: Anne-Caroline Pandolfo
Jahr: [2016]
Mediengruppe: BUCH
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: 02 Bibl. Uttenheim Standorte: Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt Bilderbücher ohne Text verstehen sich von selbst? Wenn sie gut sind: ja! Das beweisen drei Neuerscheinungen. Wortlose Kommunikation. Gerade minimale Mittel können manchmal hintersinnige Erzählungen evozieren. Zum Beispiel in ¿Die Tintenspinner¿. Auf den Doppelseiten des kleinen quadratischen Büchleins stehen sich je auf der linken Seite ein sattroter Tintenfisch und auf der rechten eine kleine, schwarze Spinne gegenüber. Neben beiden Köpfen schweben anfangs Fragezeichen. Wer dies noch nicht deuten kann, erkennt die Gesten, ein Sich-am-Kopf-Kratzen und Augenaufreißen: Wer oder was ist das? Beide Tiere stellt Illustratorin Anne-Caroline Pandolfo frei auf die weißen Seiten. Allein ihre Augen scheinen zu sprechen. Und das, was sie sich und uns demonstrieren. So stößt der Krake Tinte aus und die Spinne kontert mit einem Wust aus krakeligen Fäden. Der Krake verwischt die Tinte zu runden Formen, die Spinne webt ein Viereck. Doch es geht noch konkreter: Der Tintenfisch malt ein Seepferdchen, woraufhin die Spinne mit dem Äquivalent ihrer Lebenswelt dagegenhält: Sie spinnt ein sich aufbäumendes Pferd. Bis der Tintenfisch die Spinne selbst konterfeit und diese zur Antwort aus Spinnfäden den Kraken formt. Ein innehaltender Moment von gegenseitiger Erkenntnis, dann eine Annäherung. Das Ende zeigt uns ein seitenübergreifendes Miteinander mit jeweils acht Armen und Beinen, spielend. ¿Ein spielerisches Plädoyer für Toleranz und Vielfalt¿ so gibt die Buchrückseite eine Deutung vor. Darüber hinaus lässt sich aus dem Einsatz der formalen Mittel auch der alte Widerstreit zwischen den Künsten finden, in diesem Fall zwischen Malerei und Zeichnung. Drückt sich die eine mit Farben und Flächen aus, so ist in der anderen Kunst die Linie die formende Kraft. Mit beidem lässt sich kommunizieren, auch ohne Worte. Siehe weiters: Jon Arno Lawson: Überall Blumen Siehe weiters: Ramstein, Anne-Margot: Vorher, nachher (1000 und 1 Buch/Sarah Wildeisen/www.biblio.at)
Rezensionen
Details
Verlag: mixtvision
Systematik: 71 Bilderbuch
ISBN: 978-3-95854-051-4
Beschreibung: 28 ungezählte Seiten
Sprache: deutsch