Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
X
  GO
de-DEit-IT
Der Rest der Zeit
Roman
Verfasser: Németh, Bernadette
Verfasserangabe: Bernadette Németh
Jahr: 2017
Mediengruppe: BUCH
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Öff. Bibl. Gargazon Standorte: Néme Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 15.02.2018
Inhalt Entwicklungsroman, in dessen Zentrum eine junge Frau, schwebend zwischen Leben und Tod, steht und Lebensbilanz zieht. (DR) Was tun wir, wenn wir erfahren, dass unser oder das Leben eines uns lieben Menschen möglicherweise nicht mehr lange dauert? Was machen wir mit dem "Rest der Zeit", der uns vermeintlich noch (gemeinsam) bleibt? Wer erfahren möchte, welche Antworten es darauf geben kann, sollte Bernadette Némeths Roman lesen. Er ist ein gelungenes Debüt, sprachlich nuanciert, mit einem spannenden Plot und einer Skizzierung der Protagonisten, die auf die Menschenkenntnis und Beobachtungsgabe der Autorin schließen lässt. Bernadette Németh erzählt in "Der Rest der Zeit" die Geschichte von Tünde. Tünde, als Ärztin mit Sterben und Tod vertraut, steht plötzlich selber vor einem schweren operativen Eingriff. Ausgang ungewiss. In dieser Situation beginnt die junge Frau auf ihr Leben zurückzublicken. Es ist geprägt von Fremdbestimmung, heimlichen Sehnsüchten, vom sich Anpassen und Kleinmachen, um nur ja nicht aufzufallen. Ein Muster, das in Tündes Familie zum Erbgut zu gehören scheint. Und gegen das sie, den Tod vor Augen, nun ankämpfen muss, will sie nicht nur physisch, sondern auch psychisch überleben. (bn.bibliotheksnachrichten/Petra Fosen-Schlichtinger/www.biblio.at)
Rezensionen
Details
Verlag: Verlag Wortreich
Systematik: 73 Spannung
ISBN: 978-3-903091-23-8
Beschreibung: 320 Seiten
Sprache: deutsch