Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
de-DEit-IT
Mittwoch, 23. August 2017
minimieren
Leserin des Jahres

Katharina Steger heißt unser Medienstar 2016. Mit 387 Medien  hat sie  Lanz Romy, welche 2014 und 2015 unsere unumstrittene Lesekönigin war, ganz knapp auf Platz zwei verdrängt. Wir sagen allen begeisterten Lesern und Leserinnen - macht weiter so!

  

minimieren
Sommerleseaktion 2016

On the road- Lesen ist Reisen im Kopf

Heuer sind wir über unser Ziel hinausgeschossen! 
Nicht nur bis London, sondern sogar bis nach Lissabon sind wir mit unseren fleißigen Lesern gedüst!!! 
Dabei haben wir mit fast 2.400 km einen neuen Rekord aufgestellt. 


Danke an alle, die mitgemacht haben. 
Die Koffer für die nächste Reise können schon gepackt werden! 


Bis zum nächsten Jahr! 

      

 

 

minimieren
Zuhause kann überall sein

Ein Integrationsprojekt mit dem Kindergarten Mitterolang im Frühjahr 2016

            

minimieren
Bücherbabys im Mai und Juni

      

Viel Spaß hatten die Bücherbabys mit den beiden humorvollen  Büchern   "Mein Haus ist zu eng und zu klein" und "Bitte blubb blubb rette mich",      die Inge - unsere Bücherbabymami- gekonnt inszeniert hat.

Nach einer kleinen Bastelei verabschiedeten wir die Bücherbabys in die Sommerpause. 

 

 

 

 

   
minimieren
Unsere Bücherbabys im April

Jede Menge Spiele, Lieder und Reime zum Bilderbuch "Das brauch ich alles noch"

minimieren
Die kleine Schusselhexe

Vorlesespaß für Kindergartenkinder

Die Geschichte der kleinen Schusselhexe hat uns alle in ihren Bann gezogen. Die meisten ihrer Zaubersprüche sind leider schief gegangen. Ihr Zauberbesen ist ganz krumm und erst recht ihr Haus.Die anderen Hexen können nur noch lachen. Bis eines Tages ein Riese sie bedroht und die kleine Schusselhexe  alle retten kann. Sogar der bedrohliche Riese wird am Ende zu einem guten Freund aller Hexen.

Diese lustige Geschichte werden wir so schnell nicht vergessen! 

Elke

           

minimieren
Bibliotheksführerschein

Mit einer großen Geburtstagsfeier für unsere Büchermaus haben wir den Abschluss des  Bibliotheksführerscheins für die „Riesen“ vom Kindergarten Niederolang gefeiert.

Insgesamt 7x waren die Kinder  hier bei uns in der Bibliothek und sind jetzt „bibliotheksfit“.  Welche Medien gibt es überhaupt in der Bibliothek? Wie sind die Bücher in den Regalen geordnet?  Etiketten und ihre Bedeutung... Mit verschiedenen Spielen haben wir immer gemeinsam diese Fragen beantwortet.

Begleitet hat uns dabei immer die Büchermaus, die ja hier in der 
Bibliothek wohnt und die wir  immer mit unserem Spruch aus ihrer Wohnung gelockt haben.

Elke

 
minimieren
Pflanzendelikatessen im Herbst

Wussten Sie, dass Giersch, der im Garten als Unkraut wächst, wie PetersilieP1030698 - Kopieverwendet werden kann, Brennesselsamen das Immunsystem stärken, oder  das Franzosenkraut erfolgreich bei Eisenmangel angewendet wird?

Das alles und vieles mehr hat uns am 19. September  Frau Elisabeth Kamelger Gruber aus Olang bei einer Kräuterwanderung in der nahen Umgebung verraten. Aus den gesammelten Wildpflanzen wurden anschließend in der Bibliothek kleine Köstlichkeiten zubereitet. Wir   waren alle erstaunt, wie schnell und schmackhaft Pflanzen verwendet und verarbeitet werden können.

minimieren
Rucksackgeschichten in zwei Sprachen

IMG_0681 - Kopie

Bei einer Wanderung durch das Dorf haben uns im August 2015 Inge und Cora abwechselnd in deutscher und italienischer Sprache an verschiedenen Stationen die spannende Geschichte von drei Brüdern erzählt.  Zwei Brüder die in die große weite Welt hinausziehen  und einige Abenteuer erleben und der Jüngste, der sie schließlich sucht. Dazu gab es lustige Spiele und knifflige Rätsel. Spannende Rucksackgeschichten in der Natur, die uns allen sehr gefallen haben.

 

 

minimieren
Pezzettino

Eine szenische Lesung in italienischer Sprache. Juli 2015

Pezzettino heißt IMG_0657 - KopieStückchen und genauso fühlt er sich. Alle anderen sind groß und bestehen die erstaunlichsten Abenteuer. Nur er ist klein. Und so geht Pezzettino  auf große Weltreise, um endlich herauszufinden,  wer er ist und wohin er eigentlich gehört. Diese sehr liebenswürdige Geschichte hat Barbara Cardinale sehr einfühlsam und kreativ erzählt. Uns hat es sehr gefallen.

Grazie Barbara

 

minimieren
Schlimme Rabauken – ein Bibliotheksmovie

 Ein Beitrag zur Medienkompetenz ….Mai 2015.

Zusammen mit Klaus Adam aus Köln haben Schüler der Mittelschule Olang  einen kleinen Videofilm über die Bibliothek gedreht. Die Schüler schrieben das Drehbuch, filmten, hatten Spaß am Schauspielern, lernten wie man  Videos schneidet und Effekte hinzufügt und wie man die selbst gedrehten Videos ins Netz stellt und auf sein Smartphone herunterlädt…

Das Ergebnis seht ihr hier:

 

minimieren
Blumenkinder

kinderb_issmichpflanzen_cov_55198e6330feb

Kennt ihr Prinz Löwenzahn, Miss Kesse- Kresse oder Madame Primula? Nein? Die Blumenkinder der Wiese habt ihr sicher schon einmal gesehen, aber wusstet ihr auch, dass man sie essen kann? Ingeborg Ullrich stellte den Kindergartenkindern von Nieder- und Mitterolang auf Einladung der Bibliothek das liebevoll gestaltete Buch „Blumenkinder in der Wiese“ vor. Auf spannende und lehrreiche Weise entdeckten die Kleinen die essbaren Blumen in unseren Wiesen. Sehen, hören, riechen, tasten und    schmecken, - ein wahres Sinneserlebnis.

Nützliche Informationen, viele Basteltipps und Malvorlagen  zu diesem Buch von Ursula Meiser-Meindl gibt es hier !                  

  

minimieren
Der Kräuterkönig vom Moarleitnerhof

April 2015

DSC_0970 - Kopie (2)


Gottfried Hochgruber war lange  als Manager der Möbelindustrie tätig,  bis er sein Leben um 180 Grad drehte und alles entschleunigte. Er übernahm den elterlichen  Moarleitnerhof und schaffte  sich dort zusammen mit seiner Frau ein Kräuterparadies.  Auf seinen zahlreichen Vorträgen und  Workshops gibt der charismatische  Kräutererexperte  nun sein enormes Wissen weiter. Bibernelle, Eibisch, Löwenzahn, Brennessel, Schafgarbe und viele andere Kräuter bieten sich an, für unsere Gesundheit und  unser Wohlbefinden zu sorgen. Herr Hochgruber gab den zahlreich erschienenen Zuhörern  auf humorvolle und lockere Art viel Wissenswertes rund um das Thema Kräuter und deren Verarbeitung und Anwendung preis. Also, Unkräuter im Garten nutzen, statt entfernen!

minimieren
Wie steige ich durch eine Postkarte?

März 2015

Mathe ist trocken und langweilig? Von wegen! Dieser Workshop  mit spannenden Experimenten, kniffligen Spielen und  Knobeleien hat gezeigt, wie viel Spaß Mathematik machen kann. An neun Stationen  konnten unsere kleinen und großen BesucherInnen spielerisch ihr Wissen erproben und erweitern und Antworten finden auf Fragen wie..Wie baut man eine Brücke ganz  ohne Nägel und Leim? Wie entsteht aus zwei Ringen ein Quadrat? oder Wie kann man durch eine Postkarte steigen?

IMG_0480 - KopieIMG_0498 - KopieIMG_0484 - KopieIMG_0483 - Kopie

minimieren
Buntes Treiben in der Bibliothek

 Clowns, Piraten, Cowboys, Indianer, Kühe, Schlümpfe, Früchtchen, Bienchen und Prinzessinnen tummelten sich kürzlich in der Bibliothek. Mit Spielen, Liedern, Reimen, Basteleien und natürlich Faschingskrapfen feierten die Bücherbabys den Unsinnigen wie es sich gehörte. 

minimieren
Ein bunter Strauß aus Worten und Klängen

IMG_0028

                          

15 Jahre Bibliothek Olang. Viele Olanger und Nicht Olanger haben mit uns gefeiert, uns unterstützt und in unserem Tun bestärkt und so blicken wir zuversichtlich  und mit Elan  auf das, was die  nächsten 15 Jahre bringen werden…

Hier einige Eindrücke

minimieren
Lesen und Me(e)hr

Sommerleseaktion 2014

2014-07-03 09.03.28

2014-06-11 10.03.41
 

Stempel sammeln und gewinnen. Vom 01. Juli bis 31. August!

Das Abschlussfest, sowie die Verlosung, finden am Samstag, 06.September im Kongresshaus Olang statt. Sei dabei!

 

minimieren
Es ôtt kan Tschäppo – Dialektgut im Raum Olang-Geiselsberg

Zwei Schuljahre haben Schüler der 5. Klasse der Grundschule Geiselsberg2014-05-13 14.30.17Wörter,Begriffe, Redewendungen, Reime und Verse aus dem Olanger Umfeld gesammelt und in einem Buch veröffentlicht. Dieses Dialektwörterbuch – ein wertvoller Kulturschatz- stellten  die Schüler nun in der Bibliothek einem interessierten, bunt gemischten Publikum  vor. Bei einem Quiz konnte jeder seine Dialektkenntnisse testen und dabei ein Buch gewinnen. Was gab es für ein Getuschel und Gekicher zwischen den Generationen…

 

minimieren
Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder

Ich bin Biblio.2014-05-14 09.15.39….fit , diesen Satz konnten die „Riesen“ vom Kindergarten Niederolang beim Abschlussfest am 14.05. zu Recht sagen. Insgesamt 7 x im Laufe des Kindergartenjahres waren sie hier bei uns, um bei verschiedenen Spielen die Bibliothek kennen zu lernen.  Welche verschiedenen Medien gibt es hier? Oder wie sind die Bücher in den Regalen geordnet? Wo kann ich die Bilderbücher und Musik-CDs finden? Welche Etikettenfarbe haben die Kinderbücher?….. Für jede gelöste Aufgabe bekamen die Kinder einen Stempel in ihren Stempelpass und   beim Abschlussfest eine Urkunde.  Unsere Büchermaus und wir von der Bibliothek haben uns über jeden Besuch sehr gefreut!

minimieren
Geschichten aus dem Sack

Welche Geschichten mögen sich wohl in dem Sack verstecken? WelcheCIMG2109Geschichte steckt hinter den echten Schuhleisten, oder hinter einer alten Schiefertafel, die Inge aus dem Sack zaubert? Ingeborg Ullrich verstand es, die Kindergartenkinder aus Nieder- und Mitterolang mit ihren Geschichten,  Liedern und Sketchen zu fesseln und zu unterhalten. Besonders lustig war die Geschichte vom Wettlauf zwischen Hase und Igel, wobei Inge vom Hin- und Herlaufen  ganz schön außer Atem kam. Und zum Abschluss zauberte Inge noch kleine süße Ostereier für jedes Kind aus dem Sack!

minimieren
Erlebte Geschichte: Ein Südtiroler Zeitzeuge erzählt….

Sepp Innerhofer, Freiheitskämpfer für Südtirol, inmitten von Schülern der 3. Klassen der MS Olang . Er hielt einen packenden  und bewegenden Vortrag über die historischen und politischen Hintergründe der Südtiroler Bombenjahre.

2014-05-29 11.13.45

minimieren
Turbokonsum ade!

Von Vampiren, Geldsaugern und anderen Ungeheuern März 2014

Die Zeit, in der  Vampire als Blutsauger  ihr Unwesen trieben scheint längst vorbei zu sein, oder?   Weit gefehlt,  meint der Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Bozen, Walther Andreaus. Eine neue Art von Vampiren saugt den Menschen nun das Geld aus den Taschen. Immer neue Tricks erfinden die Geldvampire um an Geld zu kommen. Mit einer Knoblauchkette alleine werden wir diese Ungeheuer wohl nicht los.

Herr Andreaus hat auf Einladung der Öffentlichen Bibliothek und des Familienverbandes Pfarre Olang am 18.März sein Buch „Turbokonsum ade“ vorgestellt und dem zahlreich erschienenen Publikum Tipps und Tricks zu einem guten Konsummanagement gegeben, um den Geldsaugern in der Markt- und Werbewirtschaft Einhalt zu gebieten. Herr Andreaus schilderte auf informative und unterhaltsame Weise konkrete Fälle, wie ein Durchschnittshaushalt bis zu 5.000 Euro jährlich einsparen kann.

sparen

Bei Autokauf, Bankspesen und Versicherungen beispielsweise steckt großes Sparpotential, auch bei Strom, Energie und Wasser lässt sich einiges einsparen. Wer erfolgreich mit seinem Geld wirtschaften will, sollte, so Andreaus,  Einnahmen und Ausgaben immer im Blick haben, die Führung eines Haushaltsbuches erleichtert dies sehr.

Bewusster, achtsamer Konsum muss nicht einhergehen mit Verzicht. Weniger Konsum kann auch ein mehr an Lebensqualität und Lebenszufriedenheit bringen. Die Fastenzeit bietet die Möglichkeit, gewohnte Verhaltensmuster aufzubrechen und für sich neue Sichtweisen zu entdecken.

 
Willkommen    |    Mediensuche    |    Medienangebot    |    Veranstaltungen    |    Über uns
Copyright © 2017 Öffentliche Bibliothek Olang