Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
X
  GO

Bibliothek Terlan
Hauptstraße 7
39018 Terlan

Tel. 0471 258437

bibliothek-terlan@rolmail.net

Öffnungszeiten

Mo 9.30-11.30 15.00-17.30
Di 9.30-11.30 15.00-17.30
Mi 9.30-11.30 15.00-17.30
Do 9.30-11.30 15.00-19.00
Fr 9.30-11.30  
Sa 9.30-11.30  

 

Die Bibliothek Terlan ist eine
Bildungs- und Freizeiteinrichtung
der Gemeinde Terlan.

         

Reisebericht: Mit dem Fahrrad durch Kuba

Donnerstag, 22. Februar 2018 um 20 Uhr
Referenten: Hagen Blankenburg und Eva König
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Urania Terlan

Zigarren und Rum, Buena Vista Social Club und Fidel Castro: Kuba weckt die verschiedensten Assoziationen. Begleiten Sie uns auf eine Fotoreise quer über diese faszinierende Insel, 1000km mit dem Fahrrad von Santiago de Cuba bis nach Havanna. Wir werden entdecken, warum Kuba mit seinen kilometerlangen Traumstränden und den herrschaftlichen Kolonialpalästen auch die Perle der Karibik genannt wird, aber uns wird auch überall Mangel und Armut begegnen, marode Infrastruktur und zerfallende Gebäude. Doch vor allem werden wir überall auf Menschen voller Lebensfreude treffen, die uns daran erinnern, wie wenig man für ein zufriedenes Leben benötigt.

Eintritt frei

 

Lesung mit Astrid Kofler

Das Fliegen der Schaukel

Montag, 5. März 2018 um 20 Uhr

DAS EINZELSCHICKSAL EINER FRAU, ENG VERWOBEN MIT DEN GROSSEN POLITISCHEN UMWÄLZUNGEN IN SÜDTIROL
Als Ada im Herbst 1935 nach Oberinn am Ritten in Südtirol kommt, um Italienisch zu unterrichten, ist sie voller Hoffnung und Vorfreude auf die neue Aufgabe. Sie macht ihre Arbeit mit Leidenschaft und schließt die Kinder schnell in ihr Herz. Doch schon bald bemerkt sie die Veränderungen, die Südtirol und die ganze Welt in der Zeit des Faschismus erfassen. Die Option von 1939 bis 1943 wirft ihren dunklen Schatten auf das Bergdorf und teilt die Gemeinschaft. Im Jahr 1940 hat Ada dann nur mehr eine einzige Schülerin in ihrer Klasse, die Eltern aller anderen Kinder haben für Reichsdeutschland optiert. Schließlich verlässt auch Ada das Dorf wieder, doch auch noch Jahrzehnte später kehren ihre Gedanken immer wieder an diesen Ort zurück.

Eintritt frei