X
  GO

2020 – Rückblick auf ein turbulentes Bibliotheksjahr

Vorerst ein herzliches Dankeschön unseren Leserinnen und Lesern, die uns trotz der Corona bedingten Schließung von zwei Monaten die Treue gehalten haben!

 

 

Wie alle Dienstleistungsbetriebe wurden auch wir vom Lockdown im März völlig überrascht. Von einem Tag auf den anderen musste die Bibliothek auf unabsehbare Zeit geschlossen werden. Nach der anfänglichen Schockstarre überlegten wir uns, ob und wie wir unseren Nutzerinnen und Nutzern eine Ausleihe ermöglichen könnten. Und Not macht bekanntlich erfinderisch: Die Medien konnten auf unserer Homepage ausgesucht, per Mail oder Telefon bestellt und an zwei Tagen in der Woche über einen „Korbservice“ abgeholt bzw. zurückgebracht werden.

 

 

 

 

Nach Lockerung der strengen Corona Regeln für Bibliotheken haben wir am 11. Mai sofort unsere Struktur für das Publikum unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen  geöffnet.  Alle zurückgebrachten Medien wurden und werden auch jetzt noch nach dreitägiger Quarantäne sorgfältig desinfiziert und erst dann wieder zur Ausleihe freigegeben. Um diesen Mehraufwand an Bibliotheksarbeit zu stemmen, waren alle Mitarbeiterinnen sofort im Einsatz.

Wir haben im vergangenen Jahr ca. 500 Neuankäufe getätigt, sodass unsere Leserinnen und Leser aus einem Gesamtangebot von über 7000 Medien auswählen können. Darunter stehen  neben einer großen Anzahl von Büchern aktuell noch 563 DVDs, 553 Hörbücher, 190 Spiele und 10 Zeitschriften zur Verfügung. Dieses reichhaltige Sortiment wurde im schwierigen Corona Jahr ausgiebig und gerne genutzt. Aus Sorge vor möglichen weiteren Lockdowns kamen manche Leserinnen mit Rucksack oder Riesentasche in die Bibliothek, um sich mit genügend Lesefutter einzudecken.

Auch unser Veranstaltungskalender wurde durch die gegebenen Umstände ordentlich durcheinandergerüttelt. Von den geplanten Veranstaltungen haben wir im Jänner vor dem Lockdown noch zwei gut besuchte Kochabende veranstaltet. 

Die Sommerleseaktionen konnten wir wie geplant durchführen. Für die Grundschüler gab's in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek und dem Bibliotheksdienst Bozen den "Lesesommer, 3 Bücher - 1000 Abenteuer". Für Jugendliche von 11-16 Jahren haben wir an der Leseaktion "LiL - Lesen im Liegestuhl", initiiert vom Amt für Bibliotheken und Lesen, teilgenommen.

Im Oktober schließlich fand in Zusammenarbeit mit der Grundschule Goethe eine Autorenlesung mit Silke Vrey statt. Knapp vor dem neuerlichen Verbot für die Durchführung von Veranstaltungen konnte Gottlieb Kaserer seine Reisebilder aus Nepal einem interessierten Publikum im Pfarrheim zeigen.

Trotz aller Turbulenzen 2020 war es für die Bibliothek schlussendlich ein positives Jahr! Unsere Homepage wurde intensiv genutzt, die Entlehnung an Belletristik für Erwachsene wurde sogar noch gesteigert und alle Mitarbeiterinnen waren mit Freude im Einsatz.

 

Gewährte Beiträge 2020

vom Land: 16.002 €

von der Gemeinde Bozen:  7.700 €