Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO
de-DEit-IT

Mittelpunktbibliothek Ueberetsch

Bibliotheken

 

Unser Motto

Zusammenkommen ist ein Beginn,
Zusammenbleiben ein Fortschritt,
Zusammenarbeiten ein Erfolg.

Zitat von Henry Ford

 

 

Bibliothek Eppan: Ausstellung "Einschnitte"

Die Wanderausstellung „Einschnitte“ ist in Zusammenarbeit der

Caritas Hospizbewegung mit der Landesberufsschule für

Steinbearbeitung Laas entstanden.

Sterben, Tod und Trauer verursachen bleibende Spuren in unserem

Leben – Einschnitte. Das Leben danach wird nie wieder so sein, wie es davor war.

Ihre Gedanken und ihre Gefühle haben die SchülerInnen der Landesberufsschule in ihren Werken festgehalten. Sie haben es geschafft, diesen nicht begreifbaren, unfassbaren Moment auf individuelle und vor allem sensible Weise darzustellen und somit etwas (be-)greifbarer zu machen.

Die Werke sollen auch Botschaft dafür sein, dass Sterben, Tod und Trauer zum Leben dazu gehören, und dass wir in diesen schwierigen Zeiten für einander da sein wollen.

Die Ausstellung „Einschnitte“ ist bis Ende August in der Bibliothek zu sehen.

Überetsch: Sommerleseaktion Lesen ist Familiensache

SOMMERLESEAKTION „LESEN ist FAMILIENSACHE“

Bei der diesjährigen Sommerleseaktion für Grundschüler, die zwischen 1. Juni und 12. September von den Öffentlichen Bibliotheken des Bezirks Überetsch organisiert wird, dreht sich alles um das Lesen als Familiensache. Das gemeinsame Leseerlebnis von Kindern und ihren Familien und das Entdecken spannender Geschichten oder Sachinhalte soll dabei im Mittelpunkt stehen.

 

Wer kann an der Sommerleseaktion teilnehmen?

Mädchen und Jungen im Alter zwischen sechs und 10 Jahren können sich in ihrer Bibliothek mit entsprechendem Lesefutter eindecken, entweder schon ganz alleine oder auch mit einer Begleitperson. Zuhause können die ausgesuchten Bücher dann mit der Familie, d.h. mit Mami, Papi, Bruder, Schwester, Oma, Opa usw., „erforscht“ werden. Gemütlich und in aller Ruhe kann so richtig geschmökert, vorgelesen, gereimt, erzählt und gelacht werden.

Der tolle Nebeneffekt: lesen Mami, Papi oder andere Bezugspersonen mit dem Kind, werden positive Gefühle mit dem (Vor)Lesen verknüpft. Es geht nicht um Wissensvermittlung, sondern um die gegenseitige Zuwendung. Das Kind nimmt Lesen als etwas Schönes wahr, das außerdem glücklich macht. Leseforscher sind sich daher einig: die Freude am Lesen beginnt im Elternhaus.

Für alle Kinder die mindestens fünf Bücher lesen wartet eine Überraschung.

 

 

Bibliothek Eppan: Komm zum Spielabend!

Es gibt gute Neuigkeiten für alle die gerne spielen.

Wir stellen wieder unsere Tische in den Bibliothekspark und spielen mit euch einige unserer über dreihundert Spiele. Auch einige neue sind dabei wie zum Beispiel „Das große Feuerwehrspiel“, „Das große Polizeispiel“, das Mittelalterspiel „Citadels“, „Schnapp die Nuss!“, das Legespiel „NMBR9“ sowie die Kartenspiele „The Mind“, „Brain Storm“ und „Wortblitz“.

 

Am Mittwoch, 25. Juli, von 18 bis 22 Uhr.

Lisi und Julia vom Jugenddienst und unsere Sommerpraktikantin Melanie Rebecchi freuen sich auf euch. Bei Regen spielen wir in der Bibliothek.

Bibliothek Eppan: Menschenbilder von Gottlieb Kaserer

Gottlieb Kaserer und seine Frau Monika sind Weltreisende. Außer in Australien waren sie schon auf allen Kontinenten. In der Bibliothek Eppan zeigt er im Juli und August Menschenbilder aus Kirgistan, Nepal, Äthiopien und Myanmar. Ob buddhistische Novizen, Mütter mit Kindern, alte Männer, heimkehrende Hirten in Äthiopien oder Sherpas in Nepal – man sieht ausschließlich freundlich lächelnde Gesichter. Man sieht auf den ersten Blick, Kaserer betrachtet die Einheimischen niemals als Touristenattraktion, die zum Foto-Abschuss freigegeben sind. Zu seiner Sensibilität gehört auch, dass er niemals Armut, Leid oder Elend in Slums zeigt.

Seine verantwortungsbewusste und respektvolle Weise des Fotografierens befriedigt zwar keine Sensationslust – dafür steckt hinter jedem Foto eine Begegnung und eine kleine Geschichte.

(Heinrich Schwazer in der Neuen Südtiroler Tageszeitung)

.

Bibliotheken in Eppan: Sommerleseaktion "lesamol"

Abenteuergeschichten, Liebesgeschich-ten, Comics, jugendgerechte Sachbücher, Bücher in englischer und italienischer Sprache: Bücher sind Fenster in die Welt, Bücher unterhalten und informi

Zwischen 1. Mai und 31. Oktober 2018 sind junge Leute landesweit eingeladen, Bücher zu lesen und online zu bewerten. Unter allen abgegebenen Stimmen werden tolle Sachpreise verlost. Elf- bis Sechzehnjährige können teilnehmen wenn sie mindestens eines der dreißig zur Auswahl stehenden Bücher lesen.

Es sind auch zwei Kreativpreise ausgeschrieben. Dazu gilt es, ein neues Buchcover zu entwerfen.

Sissy Mederle und Christian Kofler haben in der Mittelschule Eppan und in der Mittelschule Mariengarten einige Bücher vorgestellt. Die Bücher stehen in den öffentlichen Bibliotheken von St. Pauls, Frangart, Girlan und St. Michael/Eppan zur Ausleihe bereit.

Alle Informationen finden sich auf der homepage www.lesamol.com

 

Bild: Bei der Vorstellung der Aktion lesamol im Jahr 2018