Cover von Warum wir unseren Eltern nichts schulden opens in new tab

Warum wir unseren Eltern nichts schulden

Autore/Autrice: Search for this author Bleisch, Barbara
Statement of Responsibility: Barbara Bleisch
Anno: Juli 2019
Tipo media: B.Sach.Erw/L.sagg.ad
disponibile

Copie

BibliotecaCollocazioneStato del prestitoPrenotazioniData di restituzione
Biblioteca: 01 Bibl. San Durich Collocazione: Ph 3.5 Stato del prestito: disponibile Prenotazioni: 0 Data di restituzione:

Contenuto

Die Philosophin und Moderatorin Barbara Bleisch zeigt, wie Philosophie helfen kann, das Verhältnis zwischen Kindern und Eltern zu klären. Wie oft muss ein erwachsener Sohn seine Mutter besuchen? Darf eine Tochter von den Eltern weg in eine weit entfernte Stadt ziehen? Haben sich Geschwister an der Pflege ihres alten Vaters zu beteiligen? Sind Kinder ihren Eltern überhaupt etwas schuldig? Die Bindung an die Eltern ist die einzige Beziehung, die wir uns nicht aussuchen können. Klug und zugänglich schildert die Philosophin Barbara Bleisch diese existentielle und zugleich komplizierte Verwandtschaftsbeziehung und geht den Fragen auf den Grund, die jeden beschäftigen. Dieses Buch zeigt, wie Philosophie helfen kann, das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern zu klären. Denn nirgendwo liegen Erwartung, Enttäuschung und Glück so nahe beieinander wie in der Familie.

Reviews

Dettagli

Search for this author
Editore: [München], btb
opens in new tab
Sistematica: Search for this systematic Ph 3.5
Search for this subject type
ISBN: 978-3-442-71809-2
Descrizione: 205 Seiten
Collana: btb; 71809
Parole chiave: Eltern, Ethik, Kind, Elternhaus, Ethische Theorie, Kindesalter, Kindheit, Kindschaft, Moral / Theorie, Moralphilosophie, Philosophische Ethik, Sittenlehre / Theorie, Sohn, Tochter
Search for this character
Lingua: deutsch