Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO
de-DEit-IT

Goldgasse 13a
39052 Kaltern
Tel. 0471 964814

E-Mail: bibliothek@kaltern.eu


 

 

Öffnungszeiten: bis Schulanfang Anfang September

Mo geschlossen geschlossen
Di 08.30 - 12.00 16.00 - 18.30
Mi 08.30 - 12.00 16.00 - 18.30
Do 08.30 - 12.00 16.00 - 18.30
Fr 08.30 - 12.00 16.00 - 18.30
Sa 09.00 - 12.00  

 

Die Anmeldung im eigenen Benutzerkonto

zur Einsicht der entliehenen Medien,

Daten und Bestellungen erfolgt über

den Button  "anmelden" oben rechts.                    

Hilfe?

Die Bibliothek Kaltern ist eine Freizeit- und Bildungseinrichtung der

Marktgemeinde Kaltern

 

 

 

 

Neue Öffnungszeiten im Sommer!

Mit Schulende d. h. ab Diestag, 17. Juni gelten bei uns wieder die Sommer-Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag

8.30 – 12.00  16.00 – 18.30

Samstag

09.00 – 12.00

Montag geschlossen!


 

Sommerleseaktion „Mit Blaulicht und Sirene“

„Mit Blaulicht und Sirene“ lautet das Motto der heurigen Sommerleseaktion im Bezirk Überetsch.

Damit wollen die Bibliotheken im Einzugsgebiet auf die Berufe bei Feuerwehr, Polizei und Rettung aufmerksam machen. Die Aktion beginnt am 1. Juni und endet am 13. September. Alle Grund- und Mittelschüler, die in dieser Zeit fünf Bücher lesen, erhalten ein kleines Geschenk. Informationen erteilen die Bibliotheken von Kaltern, St. Michael/Eppan, Girlan, St. Pauls, Frangart, Andrian, Terlan, Vilpian, Siebeneich und Nals.

Wir freuen uns, wenn viele Kinder und Jugendliche mitlesen!


 

Recherche-Portal für Mittel- und Oberschüler

Chiri - Neues kostenloses Recherche-Portal für Mittel- und OberschülerInnen!

Seit Ende 2018 gibt es ein neues Such-Portal für Mittel- und Oberschüler. Bist zu zwischen 13 und 19 Jahre alt, kannst du mit "Chiri", dem Recherche-Portal der Landesbibliothek Teßmann, kostenlos in drei renommierten Online-Datenbanken recherchieren: Brockhaus, Munzinger und Statista. Der große Vorteil: Die Informationen, die du in den Datenbanken findet, sind von Experten überprüft, du kannst dich somit einigermaßen darauf verlassen, dass sie korrekt sind. Außerdem sind die Artikel im Jugendbrockhaus speziell für die Zielgruppe der Jugendlichen geschrieben. Und es gibt in den Datenbanken eine Zitatfunktion, mit der das korrekte Zitieren leicht gemacht wird. Auf "Chiri" gibt es auch ein Tutorial, mit dem du lernen kannst, worauf du bei der Recherche Acht geben solltet und wie du die Datenbanken am besten benutzen kannst.

Wie meldet man sich an?

Du brauchst die Lesernummer deiner Öffentlichen Bibliothek, um dich anzumelden:
Klicke auf den Button "Anmelden" Rechts oben und gib ein:

- in der Zeile "Anmelden": 201 (für Bibliothek Kaltern) : die ganze Lesenummer nocheinmal schreiben (z.B. 201:2010025215) Wenn nicht bekannt, kannst du die Lesernummer in der Bibliothek erfragen.
- in der Zeile "Passwort": Dein Geburtsdatum in der Form: TT.MM.JJJJ (z.B. 01.01.2004)

Viel Spaß beim Recherchieren!


 

Unsere Leseterrasse ist geöffnet!

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen haben wir unsere Leseterrasse geöffnet. Ein gemütlicher Platz in der Sonne, eine druckfrische Zeitung oder ein spannendes Buch, oder lieber sitzen, Sonne tanken und einen kleinen Plausch mit lieben Leuten wagen .... all das gibt es bei uns ganz kostenlos! Wir freuen uns, wenn unsere leere Terrasse sich füllt!

 

 

 

 


 

Wie überleben Bibliotheken die Digitalisierung?

Im Kulturteil der Online-Seite des Schweizer Fernsehens gibt es einen schönen Artikel zur Zukunft der Bibliotheken:
https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/wochenende-gesellschaft/bibliothek-der-zukunft-wie-ueberleben-bibliotheken-die-digitalisierung

Quelle: www.srf.ch

Für alle, die nicht den ganzen Text lesen wollen, denen sei das Resumee nicht vorenthalten:

Die Bibliothek von heute bleibt auch in der digitalen Gesellschaft einer der wichtigsten Orte. Denn kaum ein anderer Ort bietet so viel Raum für Begegnung, Austausch, Integration, Lernen, Erleben und nicht zuletzt: Lesen. Bibliotheken erwartet darum eine goldige Zukunft!

Aus “Wie überleben Bibliotheken die Digitalisierung?

Bibliotheken kämpfen um ihre Bedeutung: Einige werfen ihre Bücher raus, andere bauen ihnen riesige Tempel. “

Autor: Julia Bendlin

Sonntag, 15.04.2018, 09:00 Uhr.Aktualisiert um 09:00 Uhr


 

Ein Baustein der "Bibliothek Südtirol" umgesetzt von:
Amt für Bibliotheken und Lesen der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol, Bibliotheksverband Südtirol und Südtiroler Gemeindenverband.