X
  GO
de-DEit-IT
Die neue Arktis
der Kampf um den hohen Norden
Verfasser: Mian, Marzio G.
Verfasserangabe: Marzio G. Mian ; aus dem Italienischen von Christine Ammann ; mit Fotos von Nanni Fontana
Jahr: 2019
Mediengruppe: B_Sach.Erw/L_sagg.ad
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Bib. Kastelbell Standorte: 28 Wirtschaft Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Die Arktis, einst das ferne Land ewigen Eises, steht im Zentrum aller Debatten über den Klimawandel. Doch was Ökologen beunruhigt, ist für andere der Startschuss zu einer ungehemmten Ausbeutung der letzten unberührten Naturräume. Denn das Schmelzen von Gletschern und Packeis verkürzt die Schifffahrtsrouten und macht Bodenschätze im Wert der gesamten US-Wirtschaft zugänglich. Russland gewinnt bereits 85 % seines Erdgases aus der Arktis; ein chinesisches Unternehmen plant in Grönland die weltgrößte Mine für Uran und seltene Erden. Und längst ist auch die Militarisierung der Arktis in vollem Gange. Schon jetzt ist die Gefahr nuklearer Zwischenfälle höher als zur Zeit des
Kalten Krieges. Industrieller Fischfang, aber auch ein ungebremster Naturtourismus bedrohen die Lebensgrundlagen der Inuit.
Rezensionen
Details
Verlag: FOLIO Verlag
Systematik: 28 Wirtschaft
ISBN: 978-3-85256-773-0
Beschreibung: 161 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Arktis, Bodenschätze, Gletscher, Klimaänderung, Klimaveränderung, Klimawandel, Klimawechsel, Nordpolargebiet, Nördliches Polargebiet
Sprache: deutsch