X
  GO

Der Krebsbach soll früher im Hochpardatscher Tal oberhalb des Hofes entsprungen sein und versorgte den Hof reichlich mit Wasser für Haus und Feld. Eine arme Frau stieg einmal mit einem Kleinkind auf dem Arm zum Hochpardatscher Hof empor, um Lebensmittel zu betteln. Die Frau wurde aber von den Bauersleuten grob abgewiesen. Anstatt ihr eine Gabe zu verabreichen, drohte man, ihr den Hund nachzuhetzen. Die arme Frau, welcher das lieblose Vorgehen dieser Leute schmerzte, tat den Ausspruch: „Ihre werdet noch an mich denken!“ Kurze Zeit darauf versiegte die Quelle und kam erst wieder unterhalb des Galsauner Berges zum Vorschein.

(Quelle: Winkler Robert, Sagen aus dem Vinschgau, Athesia)
 

PDF  Sage "Der Fluch der armen Frau" herunterladen


Allgemeine Infos zum Sagenprojekt "Was uns Sagen sagen" >>