Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
X
  GO
de-DEit-IT

Veranstaltungsreihe: Unsere neuen Nachbarn
Fatma Aydemir: Ellbogen
Lesung

Montag, 20. November
20 Uhr

Sie ist siebzehn. Sie ist in Berlin geboren. Sie heißt Hazal Akgündüz. Eigentlich könnte aus ihr eine gewöhnliche Erwachsene werden. Nur dass ihre aus der Türkei eingewanderten Eltern sich in Deutschland fremd fühlen. Und dass Hazal auf ihrer Suche nach Heimat fatale Fehler begeht. Erst ist es nur ein geklauter Lippenstift. Dann stumpfe Gewalt. Als die Polizei hinter ihr her ist, flieht Hazal nach Istanbul, wo sie noch nie zuvor war. Warmherzig und wild erzählt Fatma Aydemir von den vielen Menschen, die zwischen den Kulturen und Nationen leben, und von ihrer Suche nach einem Platz in der Welt. Man will Hazal helfen, man will mit ihr durch die Nacht rennen, man will wissen, wie es mit ihr und mit uns allen weitergeht.
 

Mitmachgeschichten - Kreativer Umgang mit Bilderbüchern
Am Tag, als Saída zu uns kam
Eine Geschichte von Susana Gómez Redondo

Freitag, 24. November
15:30 Uhr
Anmeldung bis 23.11. unter 0473 564511

Als Saída ankam, hatte sie keine Wörter. Das Mädchen, das ihre Freundin sein wollte, begann nach Saídas Wörtern zu forschen. Sie sucht unter Tischen und zwischen Buntstiften, in Manteltschen und Heften…

Ein poetisches Bilderbuch über die Begegnung zweier Kinder aus verschiedenen Kulturen und über das Glück, die Wörter und Farben einer fremden Welt zu entdecken.

Taucht gemeinsam mit uns in die Welt der zwei Freundinnen ein!

 

Buchvorstellung
Sie wollte nicht Mama sagen
Autorin: Sylvia Maria Zöschg

Freitag, 24. November
20 Uhr

Die kleine Michaela wird mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Nur knapp überlebt sie die schweren Misshandlungen, die ihr von ihren leiblichen Eltern zugefügt wurden. Zurück im heilsamen Umfeld ihrer Pflegefamilie blüht das kleine Mädchen auf, jedoch hüllt sich ihr Umfeld in Schweigen. Sie wird eine Meisterin im Vergessen und Verdrängen. Der einzige Störfaktor hierbei ist die Mutter-Frau, die sie immer wieder besuchen kommt und ihr eine Realität vor Augen hält, die Michaela nicht wahrhaben kann und will. Jahre später findet sich die junge Frau in einem emotionalen Sturm wieder, der ihren sorgfältig aufgebauten Schutzwall zum Einbrechen bringt.

Vita Autorin
Sylvia Maria Zöschg wurde 1980 in Meran/Südtirol geboren. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder, lebt und arbeitet in Lana. Einige ihrer Erzählungen wurden in Anthologien veröffentlicht.

 

Veranstaltungsreihe: Unsere neuen Nachbarn
Populismus contra Demokratie
Vortrag mit Dr. Jürgen Gedinat

Montag, 27. November
20 Uhr

Seit rund zwanzig Jahren nimmt die Bewegung des Populismus in fast allen Ländern Europas ständig zu. Der bisherige, weltweite Höhepunkt dieser Entwicklung ist die Wahl eines Populisten zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, d. h. zum mächtigsten Mann der Welt.
Angriffe auf bestehende Einrichtungen, Rücknahme sozialer Standards, Diffamierung Andersdenkender und die Verbreitung von Unwahrheiten sind Momente einer aggressiven populistischen Politik. Wie aber verhält sich der Populismus zur Demokratie, der allein er doch die Möglichkeit seiner Existenz verdankt? Richtet sich das populistische Vorgehen, Mehrheiten zu gewinnen, am Ende noch gegen die Demokratie selbst? Auf diese und weitere Fragen will der Vortrag Antworten finden.