X
  GO
de-DEit-IT

 

Bibliothek Olang                                    

K. Gamper Weg 5
39030 Olang
0474 497112
bibliothek@olang.net

 

Öffnungszeiten 

Montag 17.00-20.00
Dienstag 10.00-12.00
Mittwoch
 
10.00-12.00
14.30-17.30
Donnerstag 14.30-17.30
Freitag
 
10.00-12.00
14.30-17.30
Samstag 14.30-16.30

 

Du bist interessiert an einem Sommerjob in der Gemeinde Olang?
Informationen dazu findest du hier:
Gemeindeverwaltung (50% Gemeinde u 50% Bibliothek)
Bauhof

 

Unsere Buchtipps im April. Weitere Buchtipps finden Sie hier!
 

 

Liebe Bibliotheksnutzer*innen!

Aufgrund der letzten Verordnung dürfen Bibliotheken nur noch auf Vormerkung besucht werden. Bitte ruft uns vor jedem Besuch kurz an (auch erst an der Bibliothekstür) oder schreibt uns eine Mail. (E-Mail: bibliothek@olang.net, Tel: 0474 497112)

Auf Wunsch werden auch Bestellungen entgegengenommen! Die per E-Mail bestellten Medien können nach Absprache am Eingang der Bibliothek abgeholt werden.

____________________________________

15.04.-15.05.2021

"Deine Taten für morgen"

Mitmach-Gewinnspiel zum Thema Nachhaltigkeit für die ganze Familie

Im Monat der Nachhaltigkeit (15.04.-15.05.) wird die Olanger Bevölkerung aufgefordert, nachhaltige Handlungsanweisungen in ihr tägliches Leben einzubauen. Der Folder enthält neben wertvollem Hintergrundwissen zu den diversen Aspekten von Nachhaltigkeit, 15 Handlungsanweisungen, die sich auf Konsumverhalten, Abfallvermeidung, nachhaltigen Umgang mit Ressourcen, Vermeidung von CO2 Ausstoß, Achtsamkeit....usw. beziehen. Die Handlungsanweisungen sind wie Aufgaben zu verstehen, die erfüllt werden sollen. Bei Erfüllung von mindestens 10 Aufgaben kann man am Gewinnspiel teilnehmen. Die Gewinner*innen werden am ÜberDrüber Aktionstag am 15.05.2021 im Park von Mitterolang bekannt gegeben.

Neben dem informativen, sensibilisierenden Charakter will das Projekt über seinen spielerischen Ansatz die Olanger*innen zu nachhaltigem Handeln in der Alltagskultur ermutigen.

Eine Initiative von Bildungsausschuss und Bibliothek im Rahmen des Projektes "OlangGoesGreen".

___________________________________________

10.05.2021

BiblioTech Online - Technikhilfe in der Bibliothek

 

Guter Rat bei Technik-Problemen ist teuer, aber in der Bibliothek ist er für dich einmal im Monat kostenlos! Und weil Veranstaltungen gerade so eine Sache sind, findet BiblioTech einfach online statt!

Du hast Fragen zu Smartphone, Tablet, Laptop, PC, E-Book-Reader, Bürgerkarte & SPID, WhatsApp, Cookies, E-Mails, .... kein Problem!

Melde dich an unter  +39 351 924 11 11   oder   BiblioTech-Olang@bertolin.bz.it

Wir erklären dir wie BiblioTech Online funktioniert. Zu deinem Einzeltermin  erhältst du dann Hilfe und Antworten vom IT-Experten Andreas Bertolin; Einfach zugänglich über die Bibliothekswebseite: www.biblio.bz.it/olang

Du hast Technik-Fragen aber Bibliothekswebseite und Internet klingt zu kompliziert? Melde dich trotzdem mal an und wir finden eine Lösung für dich!

An jedem zweiten Montag im Monat, 18:00 - 20:00 Uhr, ist BiblioTech!

Zusätzliche Informationen auf www.bertolin.bz.it

Nächster Termin: Montag, 10.05.2021, 18.00-20.00 Uhr

 

___________________________________

13.05.2021

Es geht wieder los mit unseren beliebten "Olanger Bücherbabys"

Olanger Bücherbabys


Brummi- unser Bücherbär- und Ingeborg Ullrich- unsere Bücherbabymami- fiebern jedem zweiten Donnerstag im Monat entgegen. Der Grund: die Bücherbabys kommen. Seit Oktober 2009 gibt es die Olanger Bücherbabys und sie sind mittlerweile ein fester und  beliebter Programmpunkt in unserer Veranstaltungstätigkeit in Kooperation mit dem ELKI Olang.Der Ablauf erfolgt nach einem gleich bleibenden Schema: Begrüßung,  Lieder, Reime, Fingerspiele, Vorlesen, Abschluss. (Dauer ca. 20 min) Danach freie Zeit zum Kennen lernen, Austausch, Basteln...

 

Nächster Termin: Donnerstag, 13.05.2021, 9.00 Uhr in der Bibliothek Olang

____________________________

 

WWWissen zum Nachlesen
von Andreas Bertolin

Bei der Online-Infostunde WWWissen am Montag, 15. März haben wir uns mit WhatsApp und dessen Datenschutzänderungen beschäftigt, die demnächst anstehen. Außerdem haben wir uns über TikTok und Clubhouse und deren Schattenseiten unterhalten.

Dass WhatsApp, mit seiner Zugehörigkeit zu Facebook, generell nicht datensparsam ist, ist kein Geheimnis. Die meisten nehmen das so als gegeben hin. Facebook kaufte WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014 und die Gründer von WhatsApp sind mittlerweile (steinreich) ausgestiegen. Damit fallen auch die Vereinbarungen flach, die beim Verkauf an Facebook zum Schutz der Nutzer festgelegt wurden und die Mutterfirma möchte schließlich die Milliardeninvestition auch mit Gewinn wieder hereinholen. Experten vermuten, dass Facebook (wie auch schon in der Vergangenheit) einen noch stärkeren Lock-In-Effekt erzielen will. Ziel könnte sein, dass Dienste - die wir heute frei zugänglich im Internet finden - über WhatsApp abgewickelt werden sollen (Bestellungen, Reservierungen, Bezahlung, Kommunikation, Support, …). Bezahlen werden dafür vor allem die Unternehmen, die es sich aufgrund der hohen Nutzerzahl evtl. nicht leisten können, keine Dienste innerhalb des Facebook-Netzwerks anzubieten. Oder es ergeht ihnen so wie den Restaurants, die quasi gezwungen sind, über Lieferdienste wie Lieferando & Co. Bestellungen entgegen zu nehmen und hohe Provisionen dafür abzutreten. Wir Endbenutzer bezahlen dabei auch immer – aber unsichtbar - für den „Gratis“-Dienst. Eigentlich ein absurdes Geschäftsmodell.

Viele Benutzer haben sich in letzter Zeit, seit Bekanntwerden der Datenschutzänderungen, nach Alternativen umgesehen. Und davon gibt es einige – aber nicht alle sind empfehlenswert. Wir haben uns vor allem über Signal (klare Empfehlung), Threema (Platz 2) und Telegram (Vorsicht geboten) unterhalten. Alle drei sind WhatsApp-ähnliche Messenger, der Fokus liegt aber unterschiedlich.   (weiterlesen)

__________________________________________________

 

Refill in der Bibliothek

 

Seit kurzem ist die Bibliothek Olang Teil der Aktion Refill-Station Südtirol. Jede/r kann sich kostenfrei Wasser in mitgebrachte Flaschen abfüllen. So möchte die Bibliothek ein Zeichen für den Umweltschutz und gegen Plastikmüll setzen.

Auf der Internetseite www.refill.bz.it sind alle Refill-Stationen in Südtirol aufgelistet.

 

 

_________________________

Endlich ist er da – der Südtiroler Gesamtkatalog

 

   www.myArgo.bz/de

Über myArgo können Sie in den Katalogen der Bibliotheken, Museen und Archiven Südtirols suchen

Über myArgo können Sie Bücher, Filme, Musik und E-Books und andere Medien kostenlos ausleihen

Auf myArgo können Sie Kommentare hinzufügen, Suchvorgänge speichern und virtuelle Regale mit Suchergebnissen Ihres Interesses füllen

Mit myArgo können Sie Informationen einholen und mit den Bibliotheken, Museen und Archiven in Kontakt bleiben

 

___________________________________

Ein Baustein der "Bibliothek Südtirol" umgesetzt von:

Amt für Bibliotheken und Lesen der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol, Bibliotheksverband Südtirol und Südtiroler Gemeindenverband.