X
  GO

Gesprächsrunde zum Thema „Kann man Gesundheit erhalten und stärken?“ unter der Leitung von Dr. med. vet. Roland Plörer

An jedem letzten Dienstag im Monat um 18 Uhr wird Herr Dr. med. vet. Roland Plörer mit Interessierten in der Bibliothek Partschins über das Thema „Kann man Gesundheit erhalten und stärken?“ sprechen. Er wird dabei seine persönlichen Erfahrungen mit biologischer Medizin und seine langjährigen Beobachtungen als Tierarzt mit einbringen. Herr Plörer freut sich auf einen regen Austausch.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!

Beginn:    28.01.2020

Zeit:           18 Uhr

Ort:            Bibliothek Partschins

 

 

 

 

 

Foto by Bettina Keller

Der Sommer meiner Mutter“ Autorenlesung mit Ulrich Woelk

 

Ulrich Woelk, geboren 1960, studierte Physik und Philosophie in Tübingen. Sein erster Roman, "Freigang", erschien 1990 und wurde mit dem Aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Woelk lebt als freier Schriftsteller und Dramatiker in Berlin. Seine Romane und Erzählungen sind unter anderem ins Englische, Französische, Chinesische und Polnische übersetzt.
Sein aktueller Roman „Der Sommer meiner Mutter“ war für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert.

Sommer 1969. Während auf den Straßen gegen den Vietnamkrieg protestiert wird, fiebert der elfjährige Tobias am Stadtrand von Köln der ersten Mondlandung entgegen. Zugleich trübt sich die harmonische Ehe seiner Eltern ein. Seine Mutter fühlt sich eingeengt, und als im Nachbarhaus ein linkes, engagiertes Ehepaar einzieht, beschleunigen sich die Dinge.

Tobias, eher konservative Eltern freunden sich mit den neuen Nachbarn an, und deren dreizehnjährige Tochter, Rosa, eigenwillig und klug, bringt ihm nicht nur Popmusik und Literatur bei, sondern auch Berührungen und Gefühle, die fast so spannend sind wie die Raumfahrt. Auch die Eltern der beiden verbringen viel Zeit miteinander, zwischen den Paaren entwickelt sich eine wechselseitige Anziehung ….

Ulrich Woelk erzählt spannend, atmosphärisch dicht und herzzerreißend von einem Aufbruch, persönlich und politisch, der tragisch endet.

Ort:               Bibliothek Partschins

Datum:         Freitag, 19.02.2020

Zeit:              20 Uhr


Eintritt:          frei