Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO
de-DEit-IT
Eine Handvoll Worte
Roman
Verfasser: Moyes, Jojo
Verfasserangabe: Jojo Moyes ; aus dem Englischen von Marion Balkenhol
Jahr: Juli 2019
Mediengruppe: B_Bell.Erw/L_narr.ad
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
 Vorbestellen Zweigstelle: Bibl. Sand/Taufers Standorte: Moye Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 04.11.2019
Inhalt
Jennifer Sterling hat ein sorgloses Leben an der Seite ihres Mannes und doch verliebt sie sich rasend in einen Journalisten. Aus den Konventionen auszubrechen, ist allerdings schwer. (DR)1960: Jennifer Sterling hat einen wohlhabenden Mann und ein großes Haus mit Angestellten in London. Als sie im Krankenhaus nach einem schweren Unfall erwacht, weiß sie nicht mehr, was passiert ist. Nach und nach kommen die Erinnerungen zurück und doch scheint ihr so vieles unbekannt zu sein. Auch die Beziehung zu ihrem Mann kommt ihr leer und kühl vor. Sie versucht, wieder in ihr Leben einzusteigen, und ordnet die Kästen neu. Bei dieser Gelegenheit entdeckt sie Briefe, die ihr sehr zu denken geben, denn sie strahlen eine Wärme und Liebe aus, die sie gefangennehmen. Doch wer ist der Schreiber, dieser geheimnisvolle B? Jennifer ist sich sicher, dass es nicht ihr Mann sein kann, denn der ist distanziert und geht in seinem Managerdasein und seinem gesellschaftlichen Leben auf. Später findet Jennifer heraus, wer dieser liebevolle und heißblütige B ist, doch sie wähnt ihn tot, weil er sich in jener Zeit als Journalist in eine Kriegsgegend begeben hat. Die Briefe allerdings veranlassen sie, die Koffer zu packen und ihren Mann mitsamt ihrer kleinen Tochter zu verlassen.Ellie Haworth ist Journalistin und findet 40 Jahre später im Zuge von Recherchen im Archiv einen so warmherzigen und liebevollen Brief, dass sie sich umgehend daran macht, die dahinterliegende Geschichte zu erforschen. Selber ist sie in einer Beziehung gefangen, die sie nicht wirklich glücklich macht, denn ihr Freund ist verheiratet. Ellie kann die Adressatin des Briefes ausfindig machen, es ist jene Jennifer Sterling, die immer noch alleinstehend in einer Wohnung in London lebt. Wie sich diverse Verwicklungen auflösen und was mit den beiden Frauen noch passiert, ist nachzulesen!"Eine Handvoll Worte" ist ein warmherziger Roman mit viel Gefühl und Sentimentalität. Eine sehr schöne Geschichte über Beziehungen und verpasste Gelegenheiten, die leider manchmal ein wenig langatmig bleibt, vielleicht weil der Großteil der Geschichte aus Jennifers Sicht erzählt ist, bei Ellie laufen schlussendlich die Fäden zusammen. Dennoch: Gediegene romantische Unterhaltung ist es allemal. (bn.bibliotheksnachrichten/Angela Zemanek-Hackl/www.biblio.at)
Rezensionen
Details
Verlag: Rowohlt Polaris
ISBN: 978-3-499-26776-5
Beschreibung: 590 Seiten
Sprache: deutsch
Neuankäufe

Die Werke der Klassiker, die in der Bibliothek stehen (Zeitschriftenabteilung) sind in unserem Online-Katalog nicht recherchierbar.
Aus diesem Grund finden Sie hier eine Auswahl an Klassikern die Sie in der Bibliothek ausleihen können.

Weitere Werke von Klassikern können wir Ihnen gerne über den Südtiroler Leihverkehr besorgen.