Diese Seite verwendet Cookies.
<Hier klicken>
X
  GO
de-DEit-IT
Pension des Grauens
Verfasserangabe: Frank Maria Reifenberg ; mit Vignetten von Fréderic Bertrand
Jahr: [2018]
Mediengruppe: B_Bell. 9-11/L_narr
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist 
01 Bibl. St. Georgen71 GruseligesEntliehen009.07.2018
Inhalt
Mellis Familie hat mit dem Goldschatz die Schulden bezahlt und wird die alte von Emilie geerbte Villa behalten können. Mama hat die Idee, aus dem alten staubigen Kasten eine Pension zu machen. Blöd, dass der erste Übernachtungsgast ausgerechnet Professor Schnöcks ist, der als Fachbuchautor beweisen will, dass es keine paranormalen Aktivitäten gibt. Melli und Hotte wissen natürlich, dass es nichts zu widerlegen gibt, denn es spukt ja wirklich. Nun ist guter Rat teuer: Wie werden die Kinder diesen lästigen Professor los? Und steckt er womöglich mit dem Einäugigen oder der fiesen Bürgermeisterin unter einer Decke, die es beide auf die Villa abgesehen haben?
Rezensionen
Details
Verlag: arsEdition
Systematik: 71 Gruseliges
Interessenkreis: Gruseliges
ISBN: 978-3-8458-1747-7
Beschreibung: 171 Seiten : Illustrationen
Sprache: deutsch