Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO
de-DEit-IT

Gebrüder Baur Str. 5b
I - 39034 Toblach
+39 0474 97 20 40
bibliothek.toblach@brennercom.net
www.bibliothek-toblach.com

5 von 54
All die verdammt perfekten Tage
Roman
Verfasser: Niven, Jennifer
Verfasserangabe: Jennifer Niven ; aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst
Jahr: 2015
Mediengruppe: B_Bell.Erw/L_narr.ad
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: 1 Bibl. Toblach Standorte: Nive / Toblach Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Die tragische Liebesgeschichte von Violett und Finch, zwei ganz unterschiedlichen Menschen. (ab 14) (JE)
 
Violett und Finch lernen sich auf einem Glockenturm kennen: Beide möchten herausfinden, wie es sich anfühlt, sterben zu wollen. Violett gehört zu den beliebtesten Mädchen der Schule und scheint auf den ersten Blick alles zu haben. Jedoch hat sie bei einem Autounfall ihre Schwester verloren und seitdem zählt sie nur mehr die Tage bis zum Schulschluss. Finch wird von allen nur als "Freak" bezeichnet, weil er sich oft komisch verhält und Wutausbrüche hat. Dass er unter einer schwierigen familiären Lage und Depressionen leidet, sieht niemand. Als Violett und Finch bei einem Schulprojekt zusammenarbeiten müssen, kommen sie sich näher. Finch zeigt Violett mit seiner verrückten Art, dass das Leben nicht nur aus Lückenfüllern bis zum Tod besteht.
 
Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Violett und Finch erzählt. Violetts Einstellung wendet sich im Laufe des Romans zum Positiven. Sie sieht wieder Sinn im Leben und vergisst, die Tage zu zählen. Finch jedoch beschäftigt sich täglich damit, auf welche Arten man sich das Leben nehmen kann, und will den perfekten Tag für den Tod finden. Die Autorin hat auch einige Zitate aus Büchern eingebaut und der Inhalt ist sehr tiefgründig. Die Geschichte ist sehr gut umgesetzt und daher empfehlenswert!
Quelle: bn.bibliotheksnachrichten, Caroline Bauer, 17 Jahre
 
Rezensionen
Details
Verfasserangabe: Jennifer Niven ; aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst
Verlag: München, Limes-Verl.
ISBN: 978-3-8090-2657-0
Beschreibung: 1. Aufl., 400 S.
Sprache: deutsch

Ein Baustein der "Bibliothek Südtirol" umgesetzt von:

Amt für Bibliotheken und Lesen der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol, Bibliotheksverband Südtirol und Südtiroler Gemeindenverband.