Informazioni sulla privacy <Hier klicken>
Questo sito web utilizza i cookie in modo da fornire all'utente la migliore esperienza possibile. Raccogliamo e utilizziamo anche dati personali. Consulta la nostra Informativa sulla tutela dei dati personali. Continuando a utilizzare questo sito web, accetta tali condizioni.
X
  GO
de-DEit-IT
Schluss mit dem täglichen Weltuntergang
wie wir uns gegen die digitale Vermüllung unserer Gehirne wehren
Autore/Autrice: Urner, Maren
Statement of Responsibility: Maren Urner
Anno: 2019
Tipo media: B_Sach.Erw/L_sagg.ad
non disponibilenon disponibile
Copie
 BibliotecaCollocazioneStato del prestitoPrenotazioniData di restituzione
 Prenotare Biblioteca: 01 Bibliothek Vahrn Collocazione: 11 Psychologie Stato del prestito: in prestito Prenotazioni: 0 Data di restituzione: 26/08/2019
Contenuto
Warum wir vor lauter News die Nachrichten übersehen - in ihrem Sachbuch präsentiert die Neurowissenschaftlerin Maren Urner Ideen, wie wir mit der täglichen Nachrichten- und Informationsflut umgehen können und dabei den Blick für das wirklich Wichtige behalten. Klimaerwärmung, Terror, Flüchtlingskrise, Insektensterben: Wer die Nachrichten verfolgt, bekommt den Eindruck, dass wir alle dem Untergang geweiht sind. Egal ob morgens in der Zeitung, abends im TV oder gleich den ganzen Tag im Liveticker auf dem Smartphone: Kriege, Skandale, Terroranschläge, Katastrophen. Der Welt scheint es so schlecht zu gehen wie noch nie, und in Zukunft wird alles noch schlimmer. So gewinnen wir keinen Überblick über die Geschehnisse, sondern bleiben überfordert und hilflos zurück. Mit ihrer wissenschaftlichen Expertise erklärt die Autorin, was in der modernen Medien-Welt schiefläuft und wie unser Steinzeit-Hirn täglich von der digitalen Informations-Landschaft überfordert wird: Wir sind ständig gestresst, unser Gehirn ist dauerhaft im Angst-Zustand, und unsere Sicht auf die Welt wird durch Schwarz-Weiß-Malerei und Panikmache verzerrt. Analytisch und spielerisch zeigt Maren Urner neue Wege aus der digitalen Abhängigkeit und Überforderung ¿ so dass wir den Herausforderungen unserer Zeit nicht mehr dauergestresst und zynisch, sondern kritisch und konstruktiv begegnen. Als Gründerin von Perspective Daily und Vorreiterin des Konstruktiven Journalismus in Deutschland berichtet Maren Urner von einer Alternative: von einem Online-Magazin, das lösungsorientiert berichtet. Sie erzählt von einer Berichterstattung, die uns nicht hoffnungslos zurücklässt, aber auch nichts schönreden will - inklusive interaktivem Crashkurs in kritischem Denken. Maren Urner studierte Kognitions- und Neurowissenschaften in Deutschland, Kanada und den Niederlanden und promovierte am University College London. 2016 gründete sie Perspective Daily mit, das erste werbefreie Online-Magazin für Konstruktiven Journalismus. Seit April 2019 ist sie Dozentin für Medienpsychologie an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Köln. »Sobald mich meine Berufskrankheiten Zorn, Angst oder Verzweiflung befallen, lese ich Maren Urner. Klug und mit frischer Schärfe zeigt sie, was ein verantwortungsvoller Journalismus leisten kann.« Hajo Schumacher
Reviews
Dettagli
Editore: München, Droemer
Sistematica: 11 Psychologie
Genere: Körper & Geist
ISBN: 978-3-426-27776-8
Descrizione: 222 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Lingua: deutsch